Archaismen – unser altmodischer Wortschatz

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Diese schon fast vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die von jüngeren Generationen kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage kaum mehr Sinn ergeben oder weil sie inzwischen durch andere Wörter ersetzt wurden.
Archaismus
Substantiv

Schwoof

Tanzen sagt man heute, auch wenn der Schwoof sehr schön (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Kaltmamsell

Gastronomiearbeiterin, die das kalte Buffett herrichtet und auffüllt.

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Portal

Als man noch glaubte, ins Internet käme man durch ein (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Redewendung

Werte Reisende

Anstatt verehrte Reisende, schnoddrig, schräge, unhöfliche Ansprache, vielen als Quatschdeutsch (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Kuvert

Obwohl französisch die internationale Postsprache ist, hat man vom Kuvert (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Spiegelreflexkamera

Eine Erfindung der Siebziger Jahre, führte zu klobigen Kameras. Heute (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Truppe

Gruppe Menschen. Bei alten Menschen immer eine Truppe, statt Gruppe.

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Sechser

Das Fünfpfennig- oder Fünfcentstück, als Sechser bekannt (aus römischer Zeit, (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Glühbirne

Nie war es Obst, nie eine Birne, trotzdem kennen es (...)

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Niethose

Heute hat sich auch bei uns die Jeans durchgesetzt.

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
1
Archaismus
Substantiv

Gassenhauer

Sehr schönes Wort für Hit oder tolles Lied.

ausgegraben von Rubycon
am 31. August 2016
0
Archaismus
Substantiv

Labsal

Erquickung, Erfrischung

ausgegraben von gerlind
am 19. Juni 2016
0
Archaismus
Verb

sich anheischig machen

Sich zur Verfügung stellen, sich anbieten.

ausgegraben von gerlind
am 19. Juni 2016
0
Archaismus
Verb

ausbedingen

Etwas zur Bedingung machen.

ausgegraben von gerlind
am 19. Juni 2016
0
Archaismus
Substantiv

Abbitte

Verzeihen, um Entschuldigung bitten

ausgegraben von gerlind
am 19. Juni 2016
0
Archaismus
Substantiv

Kokolores

Unfug, Unsinn, Schwachsinn. Das ist alles Kokolores.

ausgegraben von Pedosandmann
am 4. Januar 2016
0
Archaismus
Adjektiv

berückend

Attraktiv, berauschend, phantastisch, Hammer!

ausgegraben von klama
am 22. Juli 2015
1
Archaismus
Substantiv

Akustikkoppler

Akustikkoppler ermöglichten die Datenübertragung über den Hörer von Telefonapparaten (ca. (...)

ausgegraben von Sprechreiz
am 12. Juni 2015
0
Archaismus
Verb

tüfteln

An etwas arbeiten, etwas bauen. Eckart ist draußen im Schuppen (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
1
Archaismus
Interjektion

Eiderdaus

Auch Ei der Daus! geschrieben. Ausruf des Erstaunens.

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
0
Archaismus
Substantiv

Anorak

Jacke, Mantel, bevorzugt durch die Großelterngeneration benutzt. Komm doch rein (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
1
Archaismus
Adjektiv

emsig

Fleißig, konzentriert mit etwas beschäftigt sein. Liselottes Sebastian sehe ich (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
0
Archaismus
Substantiv

Gesichtserker

Nase, Riechorgan, Gesichtskolben.

ausgegraben von Van Nylle
am 14. Februar 2014
0
Archaismus
Verb

greinen

Schwaches Verb als Ausdruck von Schmerz durch plinsen.

ausgegraben von Van Nylle
am 14. Februar 2014
0
Seite 32 von 35

Mach mit! – und rette Wörter vor dem Aussterben

Da auch Wörter einem Lebenszyklus unterliegen, ist es völlig normal, dass sie irgendwann auch wieder verschwinden. Oft werden sie durch andere, modernere Wörter verdrängt und geraten so in Vergessenheit. Vom „Barbier” spricht zum Beispiel heute kaum noch jemand, wenn man zum „Frisör” geht. Dabei gibt es meist keinen plausiblen Grund, warum man ein veraltetes Wort einfach so aussterben lassen sollte. Es gilt – mach mit und rette Archaismen vor dem Aussterben.

Neue Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 16.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 16.6.2019
0 0
Archaismus
von Frau V. am 12.6.2019
1 0
Archaismus
von Lupo am 3.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 1.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 1.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 30.5.2019
1 0
Archaismus
von Lupo am 28.5.2019
3 1
Archaismus
von Worthüter am 19.5.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 19.5.2019
1 0

Beliebte Archaismen

Archaismus
von Schmöckie am 27.9.2018
6 1
Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
6 2
Archaismus
von Worthüter am 28.9.2018
5 1
Archaismus
von Worthüter am 3.5.2019
4 2
Archaismus
von ThomasTheater am 27.9.2018
4 0
Archaismus
von DJ Paul Katz am 20.9.2018
4 0
Archaismus
von Lupo am 9.9.2018
4 0
Archaismus
von Worthüter am 7.9.2018
4 0
Archaismus
von Worthüter am 14.7.2018
4 1
Archaismus
von Gam3lock am 21.6.2017
4 0

Kommentierte Archaismen

Archaismus
von kavel27 am 3.3.2018
1 7
Archaismus
von Worthüter am 7.3.2019
3 5
Archaismus
von Worthüter am 15.6.2018
0 5
Archaismus
von kavel27 am 5.3.2018
1 5
Archaismus
von Lupo am 16.3.2019
1 4
Archaismus
von DJ Paul Katz am 1.4.2018
1 4
Archaismus
von Michel C am 9.12.2018
0 3
Archaismus
von Gam3lock am 16.6.2013
1 3
Archaismus
von Kunstworte am 30.11.2012
0 3
Archaismus
von Kunstworte am 20.11.2012
0 3