Archaismen – unser altmodischer Wortschatz

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Diese schon fast vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die von jüngeren Generationen kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage kaum mehr Sinn ergeben oder weil sie inzwischen durch andere Wörter ersetzt wurden.
Archaismus
Substantiv

Kokolores

Unfug, Unsinn, Schwachsinn. Das ist alles Kokolores.

ausgegraben von Pedosandmann
am 4. Januar 2016
0
Archaismus
Adjektiv

berückend

Attraktiv, berauschend, phantastisch, Hammer!

ausgegraben von klama
am 22. Juli 2015
1
Archaismus
Substantiv

Akustikkoppler

Akustikkoppler ermöglichten die Datenübertragung über den Hörer von Telefonapparaten (ca. (...)

ausgegraben von Sprechreiz
am 12. Juni 2015
0
Archaismus
Verb

tüfteln

An etwas arbeiten, etwas bauen. Eckart ist draußen im Schuppen (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
1
Archaismus
Interjektion

Eiderdaus

Auch Ei der Daus! geschrieben. Ausruf des Erstaunens.

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
0
Archaismus
Substantiv

Anorak

Jacke, Mantel, bevorzugt durch die Großelterngeneration benutzt. Komm doch rein (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
1
Archaismus
Adjektiv

emsig

Fleißig, konzentriert mit etwas beschäftigt sein. Liselottes Sebastian sehe ich (...)

ausgegraben von Thusnelda
am 5. Mai 2015
0
Archaismus
Substantiv

Gesichtserker

Nase, Riechorgan, Gesichtskolben.

ausgegraben von Van Nylle
am 14. Februar 2014
0
Archaismus
Verb

greinen

Schwaches Verb als Ausdruck von Schmerz durch plinsen.

ausgegraben von Van Nylle
am 14. Februar 2014
0
Archaismus
Substantiv

Kleppermantel

1920 von Johann Klepper entwickelter wasserdichter, leichter Überzugmantel. Vorläufer des (...)

ausgegraben von Martin Söchting
am 11. Dezember 2013
0
Archaismus
Substantiv

Pimpf

Archaismus für einen Jungen vor der Pubertät. Wurde auch scherzhaft (...)

ausgegraben von Worthüter
am 19. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Rabeneltern

Begriff, der Elternpaare beschrieb, die ihren Nachwuchs in ihrer Erziehung (...)

ausgegraben von Martin Söchting
am 17. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Handy

Ursprünglich ein englisch klingen wollender Begriff für Mobiltelefone. Eine rein (...)

ausgegraben von Martin Söchting
am 17. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Schutzmann

Archaismus für einen Polizisten.

ausgegraben von Worthüter
am 17. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Zaungast

Veraltetes Wort für jemanden, der etwas beobachtet ohne daran teilzunehmen.

ausgegraben von Worthüter
am 17. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Zylinder

Kopfbedeckung für Herren, die bis in die 60er Jahre des (...)

ausgegraben von Martin Söchting
am 9. November 2013
0
Archaismus
Substantiv

Emanze

Begriff aus den 1970ern, Kurzform für eine emanzipierte Frau. Das (...)

ausgegraben von Worthüter
am 10. Oktober 2013
0
Archaismus
Substantiv

Blaustrumpf

Veraltetes Wort aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde bei als (...)

ausgegraben von Worthüter
am 10. Oktober 2013
0
Archaismus
Substantiv

Glatzenschneider

In den 80er Jahren ein häufiger, meist von Männern umgangssprachlich (...)

ausgegraben von geroM
am 6. Oktober 2013
0
Archaismus
Substantiv

Fete

Kaum noch gebrauchte Bezeichnung für eine Party oder Feier.

ausgegraben von geroM
am 6. Oktober 2013
0
Archaismus
Substantiv

Deutsche Mark

Die D-Mark war von 1948 bis 2001 das Bargeld der (...)

ausgegraben von d-rhyme
am 5. Oktober 2013
1
Archaismus
Substantiv

Vatermörder

Veraltetes Wort für einen Stehkragen.

ausgegraben von Worthüter
am 22. September 2013
0
Archaismus
Substantiv

Klammeraffe

Das Sonderzeichen „(at)”, was in E-Mail-Adressen benutzt wird, wurde früher (...)

ausgegraben von Worthüter
am 22. September 2013
0
Archaismus
Substantiv

Schelte

Archaismus für einen Tadel bzw. Maßregelung. Im Begriff „unbescholten”, der (...)

ausgegraben von Worthüter
am 19. September 2013
0
Seite 33 von 36

Mach mit! – und rette Wörter vor dem Aussterben

Da auch Wörter einem Lebenszyklus unterliegen, ist es völlig normal, dass sie irgendwann auch wieder verschwinden. Oft werden sie durch andere, modernere Wörter verdrängt und geraten so in Vergessenheit. Vom „Barbier” spricht zum Beispiel heute kaum noch jemand, wenn man zum „Frisör” geht. Dabei gibt es meist keinen plausiblen Grund, warum man ein veraltetes Wort einfach so aussterben lassen sollte. Es gilt – mach mit und rette Archaismen vor dem Aussterben.

Neue Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 12.7.2019
2 0
Archaismus
von Lupo am 9.7.2019
0 1
Archaismus
von Worthüter am 7.7.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 6.7.2019
1 0
Archaismus
von Worthüter am 4.7.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 4.7.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 28.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 28.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 28.6.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 16.6.2019
0 0

Beliebte Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
7 2
Archaismus
von Worthüter am 28.9.2018
6 1
Archaismus
von Schmöckie am 27.9.2018
6 1
Archaismus
von Lupo am 9.9.2018
5 0
Archaismus
von Worthüter am 3.5.2019
4 2
Archaismus
von Charlotte am 2.5.2019
4 0
Archaismus
von Worthüter am 6.4.2019
4 0
Archaismus
von Worthüter am 29.3.2019
4 1
Archaismus
von DJ Paul Katz am 21.2.2019
4 0
Archaismus
von Worthüter am 25.10.2018
4 0

Kommentierte Archaismen

Archaismus
von kavel27 am 3.3.2018
1 7
Archaismus
von Worthüter am 7.3.2019
3 5
Archaismus
von Worthüter am 15.6.2018
0 5
Archaismus
von kavel27 am 5.3.2018
1 5
Archaismus
von Lupo am 16.3.2019
1 4
Archaismus
von DJ Paul Katz am 1.4.2018
1 4
Archaismus
von Michel C am 9.12.2018
0 3
Archaismus
von Gam3lock am 16.6.2013
1 3
Archaismus
von Kunstworte am 30.11.2012
0 3
Archaismus
von Kunstworte am 20.11.2012
0 3