Archaismen – unser altmodischer Wortschatz

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Diese schon fast vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die von jüngeren Generationen kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage kaum mehr Sinn ergeben oder weil sie inzwischen durch andere Wörter ersetzt wurden.
Archaismus
Verb

verganten

In Konkurs bringen, pleitegehen. Basiert auf der Gant (auch Vergantung), (...)

ausgegraben von Worthüter
am 19. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Poussierstängel

Scherzhafte Bezeichnung für junge Männer, die gerne mit Mädchen poussieren (...)

ausgegraben von Worthüter
am 19. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Galoschen

Überschuhe zum Schutz der eigentlichen Schuhe aus Gummi (z. B. (...)

ausgegraben von Charlotte
am 7. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Pfingstochse

übertrieben/geschmacklos gekleidet "geschmückt wie ein Pfingstochse."

ausgegraben von Charlotte
am 6. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Kinkerlitzchen

dummes Zeug, Nichtigkeiten, unnötige Dinge

ausgegraben von Charlotte
am 5. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Nervenzusammenbruch

Heute "Burnout"

ausgegraben von Charlotte
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Hätschelei

Geschmeichel, Verweichlichung. Ein eher "freches" Wort für Liebkosung.

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Hasenbrot

ist das wieder mit nach Hause gebrachte Pausen-/Frühstücksbrot, das dann (...)

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Krakeele

der Lärm, lärmender Streit. krakeelen (Verb) = laut nörgeln. Bsp.: Leute (...)

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
1
Archaismus
Adverb

gelackmeiert

gelackmeiert sein = hereingelegt, betrogen; von "meiern" = foppen, täuschen. (...)

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Pagelun

der Pfau (niederdeutsch)

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Klanke

Fachbegriff in der Druckerei; gemeint ist eine Art „Knick“ im (...)

ausgegraben von Alinea
am 4. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Graf Koks (von der Gasanstalt)

Person, die besonders vornehm oder angeberisch tut, Schaumschläger

ausgegraben von Charlotte
am 3. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Schlawiner

Gerissener, pfiffiger Mensch

ausgegraben von Charlotte
am 3. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Spaltpilz

Veralteter Begriff für eine Bakterie. Ebenso ein scherzhaftes Bild über (...)

ausgegraben von Worthüter
am 3. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Vielliebchen

Zwei zusammengewachsene Früchte, insbesondere eine Mandel mit zwei Kernen. Darüber (...)

ausgegraben von Worthüter
am 3. Mai 2019
2
Archaismus
Redewendung

Da lacht die Koralle!

Das ist lächerlich - Die Wendung geht auf eine Witzzeitschrift (...)

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Kalamität/en

Mißliche Lage, Schwierigkeiten, Unglück, Notlage

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Budenzauber (veranstalten)

Feierei auf der "Bude", Markt mit Buden (adventlicher Budenzauber), häufig (...)

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Redewendung

Komm auf die Schaukel, Luise

Titel und Refrain eines Hans-Albers-Liedes. Das Zitat wird benutzt zur (...)

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
2
Archaismus
Substantiv

Schaumschläger

Angeber, Prahler, bauscht seine Verdienste auf

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Remmidemmi

viel Trubel, Trara

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Pachulke

Ungehobelter Bursche, Tölpel

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Archaismus
Substantiv

Malesche

Unannehmlichkeiten, Ärger

ausgegraben von Charlotte
am 2. Mai 2019
0
Seite 1 von 35

Mach mit! – und rette Wörter vor dem Aussterben

Da auch Wörter einem Lebenszyklus unterliegen, ist es völlig normal, dass sie irgendwann auch wieder verschwinden. Oft werden sie durch andere, modernere Wörter verdrängt und geraten so in Vergessenheit. Vom „Barbier” spricht zum Beispiel heute kaum noch jemand, wenn man zum „Frisör” geht. Dabei gibt es meist keinen plausiblen Grund, warum man ein veraltetes Wort einfach so aussterben lassen sollte. Es gilt – mach mit und rette Archaismen vor dem Aussterben.

Neue Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 19.5.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 19.5.2019
1 0
Archaismus
von Charlotte am 7.5.2019
0 0
Archaismus
von Charlotte am 6.5.2019
0 0
Archaismus
von Charlotte am 5.5.2019
0 0
Archaismus
von Charlotte am 4.5.2019
0 0
Archaismus
von Alinea am 4.5.2019
1 0
Archaismus
von Alinea am 4.5.2019
0 0
Archaismus
von Alinea am 4.5.2019
2 1
Archaismus
von Alinea am 4.5.2019
1 0

Beliebte Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
6 2
Archaismus
von Schmöckie am 27.9.2018
5 1
Archaismus
von Worthüter am 28.9.2018
4 1
Archaismus
von Worthüter am 3.5.2019
3 2
Archaismus
von DJ Paul Katz am 26.10.2018
3 0
Archaismus
von Sprechreiz am 22.10.2018
3 1
Archaismus
von Frau V. am 22.10.2018
3 0
Archaismus
von Worthüter am 3.10.2018
3 0
Archaismus
von ThomasTheater am 27.9.2018
3 0
Archaismus
von DJ Paul Katz am 20.9.2018
3 0

Kommentierte Archaismen

Archaismus
von kavel27 am 3.3.2018
1 7
Archaismus
von Worthüter am 7.3.2019
2 5
Archaismus
von Worthüter am 15.6.2018
0 5
Archaismus
von kavel27 am 5.3.2018
1 5
Archaismus
von Lupo am 16.3.2019
0 4
Archaismus
von DJ Paul Katz am 1.4.2018
1 4
Archaismus
von Michel C am 9.12.2018
0 3
Archaismus
von Gam3lock am 16.6.2013
1 3
Archaismus
von Kunstworte am 30.11.2012
0 3
Archaismus
von Kunstworte am 20.11.2012
0 3