Archaismen – unser altmodischer Wortschatz

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Diese schon fast vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die von jüngeren Generationen kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage kaum mehr Sinn ergeben oder weil sie inzwischen durch andere Wörter ersetzt wurden.
Archaismus
Substantiv

Privatier

Bezeichnet einen Menschen der es aufgrund seines Wohlstandes nicht nötig (...)

ausgegraben von Lupo
am 15. Dezember 2018
0
Archaismus
Adjektiv

wankelmütig

schwankend in Stimmung,Haltung oder Gesinnung,unentschlossen. "In Bezug auf seine politischen Ansichten (...)

ausgegraben von Lupo
am 15. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Dreikäsehoch

Scherzhafte Bezeichnung für ein noch nicht hochgewachsenes Kind. Ist seit (...)

ausgegraben von DJ Paul Katz
am 14. Dezember 2018
1
Archaismus
Substantiv

Peterspfennig

Stammt aus der Zeit des Ablasshandels, wo man mit Geld (...)

ausgegraben von Worthüter
am 14. Dezember 2018
0
Archaismus
Redewendung

seinen Senf dazugeben

Sich ungefragt in ein Gespräch einmischen oder seine Meinung äußern. "mußt (...)

ausgegraben von Lupo
am 13. Dezember 2018
0
Archaismus
Verb

bezirzen

Bedeutet verzaubern,verführen. Das Wort kommt aus dem Griechischen.KIRKE war eine (eher (...)

ausgegraben von Lupo
am 13. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Grillen

Synonym für wunderliche Gedanken, närrische Ideen, alberne Absichten, Spinnereien etc. (...)

ausgegraben von Frau V.
am 13. Dezember 2018
0
Archaismus
Redewendung

klein beigeben

nachgeben, aufgeben; soll aus dem Kartenspiel stammen

ausgegraben von Frau V.
am 11. Dezember 2018
1
Archaismus
Adjektiv

verdattert

verwirrt,verunsichert,überrascht,aus dem Gleichgewicht gebracht

ausgegraben von Lupo
am 9. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Kaputtnik

Eine (kaputte) Person die heute eher als bescheuert tituliert wird. Auch (...)

ausgegraben von Michel C
am 9. Dezember 2018
3
Archaismus
Substantiv

Lotterbett

Sowohl schlampiges Bett als auch Bett, das für erotische Zwecke (...)

ausgegraben von Worthüter
am 7. Dezember 2018
1
Archaismus
Adverb

deinethalben

Veraltete Variante von deinetwegen. „Mit dir und deinethalben, Herr König, (...)

ausgegraben von Worthüter
am 7. Dezember 2018
0
Archaismus
Verb

hänseln

Heisst heute mobben.

ausgegraben von Frau V.
am 4. Dezember 2018
0
Archaismus
Adjektiv

redlich

rechtschaffen,aufrichtig,loyal,ehrlich

ausgegraben von Lupo
am 3. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Strolch

Eine Person die verwahrlost aussieht,betrügerisch handelt,durchtrieben ist.Verwandte Begriffe sind:Spitzbube,Landstreicher,Vagabund

ausgegraben von Lupo
am 2. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Devotionalien

Bezeichnet Gegenstände die der Förderung der Andacht bzw.Frömmigkeit dienen.Stammt aus (...)

ausgegraben von Lupo
am 2. Dezember 2018
0
Archaismus
Substantiv

Schlendrian

Bezeichnet eine nachlässige,langsame,nicht effektive Arbeitsweise

ausgegraben von Lupo
am 2. Dezember 2018
0
Archaismus
Verb

verplembern

gleichbedeutend mit vergeuden,verzetteln.Gemeint ist auch "Zeit sinnlos vertun". z.B: "morgen hast (...)

ausgegraben von Lupo
am 27. November 2018
0
Archaismus
Substantiv

Sommerfrische

Bezeichnete früher sowohl die Umsiedlung vorwiegend von betuchten Städtern im (...)

ausgegraben von Lupo
am 25. November 2018
0
Archaismus
Substantiv

Müßiggänger

Ist ein Mensch der sich einem entspannten,pflichtarmen Leben mit vergnüglichen (...)

ausgegraben von Lupo
am 25. November 2018
0
Archaismus
Substantiv

Wildfang

Ist die eher freundliche Bezeichnung für ein lebhaftes bis wildes,schwer (...)

ausgegraben von Lupo
am 25. November 2018
0
Archaismus
Substantiv

Krimskrams

Bezeichnet kleine,ungeordnet herumliegende Dinge,die als unwichtig eingestuft werden

ausgegraben von Lupo
am 25. November 2018
0
Archaismus
Substantiv

Trantüte

Beschreibt einen Menschen der sehr langsam ist.Am schlimmsten sind die (...)

ausgegraben von Lupo
am 25. November 2018
0
Archaismus
Redewendung

etwas gebacken kriegen

Etwas zu Ende bekommen, auf die Reihe kriegen. Oft verwendet (...)

ausgegraben von Lupo
am 24. November 2018
0
Seite 2 von 32

Mach mit! – und rette Wörter vor dem Aussterben

Da auch Wörter einem Lebenszyklus unterliegen, ist es völlig normal, dass sie irgendwann auch wieder verschwinden. Oft werden sie durch andere, modernere Wörter verdrängt und geraten so in Vergessenheit. Vom „Barbier” spricht zum Beispiel heute kaum noch jemand, wenn man zum „Frisör” geht. Dabei gibt es meist keinen plausiblen Grund, warum man ein veraltetes Wort einfach so aussterben lassen sollte. Es gilt – mach mit und rette Archaismen vor dem Aussterben.

Neue Archaismen

Archaismus
von Lupo am 20.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 15.1.2019
0 0
Archaismus
von Frau V. am 14.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 12.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 12.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 11.1.2019
0 0
Archaismus
von DJ Paul Katz am 10.1.2019
1 0
Archaismus
von Lupo am 9.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 9.1.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 9.1.2019
0 0

Beliebte Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 28.9.2018
4 1
Archaismus
von Schmöckie am 27.9.2018
4 1
Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
4 2
Archaismus
von DJ Paul Katz am 26.10.2018
3 0
Archaismus
von Sprechreiz am 22.10.2018
3 1
Archaismus
von Frau V. am 22.10.2018
3 0
Archaismus
von Worthüter am 3.10.2018
3 0
Archaismus
von ThomasTheater am 27.9.2018
3 0
Archaismus
von DJ Paul Katz am 20.9.2018
3 0
Archaismus
von Lupo am 9.9.2018
3 0

Kommentierte Archaismen

Archaismus
von kavel27 am 3.3.2018
1 7
Archaismus
von Worthüter am 15.6.2018
0 5
Archaismus
von kavel27 am 5.3.2018
1 5
Archaismus
von DJ Paul Katz am 1.4.2018
1 4
Archaismus
von Michel C am 9.12.2018
0 3
Archaismus
von Gam3lock am 16.6.2013
1 3
Archaismus
von Kunstworte am 30.11.2012
0 3
Archaismus
von Kunstworte am 20.11.2012
0 3
Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
4 2
Archaismus
von Frau H. aus K. am 21.7.2018
1 2