Archaismen – unser altmodischer Wortschatz

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Diese schon fast vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die von jüngeren Generationen kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage kaum mehr Sinn ergeben oder weil sie inzwischen durch andere Wörter ersetzt wurden.
Archaismus
Adjektiv

fatigant

Ermüdend, langweilig, lästig. Basiert auf fatigare (lat. ermüden) sowie fatigue (...)

ausgegraben von Worthüter
am 4. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Mohr

Dunkelhäutiger Mensch. Basiert auf dem althochdeutschen mor, das vom lateinischen (...)

ausgegraben von Worthüter
am 4. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Munizipium

Stadtverwaltung. Basiert auf der selbstständigen, altrömischen Stadtgemeinde. Der Begiff wird (...)

ausgegraben von Worthüter
am 4. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Bregen

(Auch Brägen). Anderes Wort für Kopf, Gehirn ... auch sagt(e (...)

ausgegraben von kavel27
am 3. März 2018
7
Archaismus
Adverb

fürbass

Fürbass bedeutete ursprünglich so viel wie ›sehr, mehr, weiter vor(wärts)‹. (...)

ausgegraben von kavel27
am 3. März 2018
1
Archaismus
Substantiv

Zimmerherr

Dieses Wort verwendete eine Schwäbin, eine meiner Schwägerinnen für einen (...)

ausgegraben von kavel27
am 3. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Rock

Hier ist nicht das noch üblicherweise als Rock bezeichnete Kleidungsstück (...)

ausgegraben von kavel27
am 3. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Lumpazius

Gauner, Vagabund, Spitzbube. Scherzhafte latinisierte Bildung zu Lump. Wird heute (...)

ausgegraben von Worthüter
am 1. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Kokotte

Halbweltdame, auch vornehme Prostituierte. Basiert auf cocotte (frz. Hühnchen).

ausgegraben von Worthüter
am 1. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Köhlerglaube

Blinder Glaube. Basiert auf einer Erzählung, dass ein Köhler auf (...)

ausgegraben von Worthüter
am 1. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Mosaismus

Veraltete Bezeichnung für das Judentum. Der Begriff ist von Moses (...)

ausgegraben von Worthüter
am 1. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Hudel

Lumpen, Stofffetzen bzw. auch Wischtuch. Ebenfalls veraltete Bezeichnung für einen (...)

ausgegraben von Worthüter
am 1. März 2018
0
Archaismus
Substantiv

Quasselstrippe

Person, überwiegend weiblichen Geschlechts, die viel redet und wenig sagt, (...)

ausgegraben von Kunstworte
am 21. Februar 2018
0
Archaismus
Adjektiv

reputierlich

Achtbar, ehrbar sowie Anerkennung und Wertschätzung verdienend. Entlehnt aus dem (...)

ausgegraben von Worthüter
am 21. Februar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Schalk

Ein Schelm oder auch Witzbold, der gerne Späße treibt. Das (...)

ausgegraben von Worthüter
am 21. Februar 2018
0
Archaismus
Verb

sputen

Sich beeilen. Entstammt vom Mittelniederdeutschen spōden (beeilen). "Spute dich, Freund, (...)

ausgegraben von Worthüter
am 28. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Contergankind

Basiert auf dem Contergan-Skandal ab den späten 1950ern, wo das (...)

ausgegraben von Worthüter
am 27. Januar 2018
0
Archaismus
Adverb

allgemach

Allmählich, nach und nach, schrittweise. "O weh, wie dörrte allgemach (...)

ausgegraben von Worthüter
am 27. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Gesinde

Als Gesinde wurden die zu häuslichen Arbeitsleistungen verpflichteten Angestellten bzw. (...)

ausgegraben von Worthüter
am 27. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Herrenbrot

Feines, weißes Brot, das für den Tisch des Herren bestimmt (...)

ausgegraben von Worthüter
am 27. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Klatschbase

Frau, die gern über andere Menschen redet und Klatsch und (...)

ausgegraben von Kunstexperte
am 20. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Megäre

Böse, wütende und missgönnende Frau. Erlebe ich zuhause jeden Tag. (...)

ausgegraben von Kunstexperte
am 20. Januar 2018
0
Archaismus
Substantiv

Beutelschneider

Mittelalterliches Wort für einen Dieb. Kam daher, dass Diebe klammheimlich (...)

ausgegraben von Kunstexperte
am 20. Januar 2018
1
Archaismus
Substantiv

Taugenichts

Jemand, der zu nichts taugt und ein Leben führt, das (...)

ausgegraben von Kunstexperte
am 20. Januar 2018
0
Seite 18 von 34

Mach mit! – und rette Wörter vor dem Aussterben

Da auch Wörter einem Lebenszyklus unterliegen, ist es völlig normal, dass sie irgendwann auch wieder verschwinden. Oft werden sie durch andere, modernere Wörter verdrängt und geraten so in Vergessenheit. Vom „Barbier” spricht zum Beispiel heute kaum noch jemand, wenn man zum „Frisör” geht. Dabei gibt es meist keinen plausiblen Grund, warum man ein veraltetes Wort einfach so aussterben lassen sollte. Es gilt – mach mit und rette Archaismen vor dem Aussterben.

Neue Archaismen

Archaismus
von Worthüter am 7.4.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 6.4.2019
1 0
Archaismus
von Worthüter am 29.3.2019
1 1
Archaismus
von Worthüter am 29.3.2019
1 0
Archaismus
von Lupo am 25.3.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 25.3.2019
0 0
Archaismus
von Lupo am 16.3.2019
0 4
Archaismus
von Lupo am 14.3.2019
0 0
Archaismus
von Frau V. am 11.3.2019
0 0
Archaismus
von Worthüter am 10.3.2019
0 0

Beliebte Archaismen

Archaismus
von Schmöckie am 27.9.2018
5 1
Archaismus
von Worthüter am 21.9.2018
5 2
Archaismus
von Worthüter am 28.9.2018
4 1
Archaismus
von DJ Paul Katz am 26.10.2018
3 0
Archaismus
von Sprechreiz am 22.10.2018
3 1
Archaismus
von Frau V. am 22.10.2018
3 0
Archaismus
von Worthüter am 3.10.2018
3 0
Archaismus
von ThomasTheater am 27.9.2018
3 0
Archaismus
von DJ Paul Katz am 20.9.2018
3 0
Archaismus
von Lupo am 9.9.2018
3 0

Kommentierte Archaismen

Archaismus
von kavel27 am 3.3.2018
1 7
Archaismus
von Worthüter am 7.3.2019
2 5
Archaismus
von Worthüter am 15.6.2018
0 5
Archaismus
von kavel27 am 5.3.2018
1 5
Archaismus
von Lupo am 16.3.2019
0 4
Archaismus
von DJ Paul Katz am 1.4.2018
1 4
Archaismus
von Michel C am 9.12.2018
0 3
Archaismus
von Gam3lock am 16.6.2013
1 3
Archaismus
von Kunstworte am 30.11.2012
0 3
Archaismus
von Kunstworte am 20.11.2012
0 3