Registrieren
Login

verappen
ist kunstwort

about

kunst
worte.de

Willkommen zur Wortkunst! Hier hast du die Möglichkeit, deine Worte zu veröffentlichen und unsere Sprache mit neuen Begriffen und Wortschöpfungen anzureichern. Werde Wortkünstler und erschaffe neue Kunstwörter, die sich rasch verbreiten und vielleicht irgendwann im Wörterbuch stehen.

info

Logatome

Die Geburt eines neuen Wortes führt meist zu einem Logatom – eine Lautäußerung, die den Silben oder Worten einer Sprachgemeinschaft ähnelt, in dieser aber noch nicht mit einer Bedeutung verknüpft ist.

Logatome können auf völlig unterschiedliche Art und Weise entstehen, z. B. durch Versprecher oder dem bewussten Akt der Worterfindung. Wird ein neues Wort bewusst kreiert, beispielsweise um eine neue Marke für ein Unternehmen zu erschaffen, so kommen Wortkünstler zum Einsatz, die aus Logatomen ein Kunstwort erschaffen.

Ein Kunstwort war also einmal ein Logatom, ein Logatom ist aber nicht zwangsläufig immer ein Kunstwort.

Kunstwort

Blume; Blümchen

junge Frau, Mädchen

7. Juni 2016, 14:11
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

verappen

verabreden mittels WhatsApp

18. August 2016, 12:27
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Gedischte

Gedischte(n) eine in Gedichtform geschriebene Geschichte(n)

26. Juli 2016, 22:22
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Indergration

Integration der Inder ;-)

3. August 2016, 09:58
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Gärtner

Person die mit einer Jungfrau (oder weitaus jüngeren Person) zusammen ist oder es auf jene abgesehen hat.

7. Juni 2016, 14:06
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Frommeln

Murmeln von fromme Sprüche oder Floskeln.

18. August 2016, 14:57
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Hedsällykliv

Kunstwort für Unermessliches Glück, bestehend aus den Übersetzungen für Glück von Hedone (altgriechich), Säla (isländisch), Lykke (norwegisch) und dem Phantasiewort Liv (Life in Velvet)

11. August 2016, 15:00
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Fraunen

Fraunen, ist wenn eine Frau leise mit gedämpfter und gesenkter Stimme etwas murmelnd sagt.

26. Juli 2016, 22:59
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Neologismen

Hat sich im Neudeutschen ein neues Wort erst einmal etabliert, so wird es zum Neologismus. Ein Neuwort, das sich im allgemeinen Sprachgebrauch immer mehr durchsetzt und früher oder später auch im Wörterbuch steht. Im Vergleich zu den Logatomen sind Neologismen immer mit einer Bedeutung verknüpft und auch schon Teil des allgemeinen Wortschatzes.

Neologismus

Crowdfunding

Dieser Neologismus bezeichnet das Vorfinanzieren von Projekten durch viele Interessenten, womit meist die künftigen Nutzer gemeint sind. Für künstlerische Projekte wie Filme oder Spiele ist kickstarter.com die bekannteste Internetplattform.

3. Januar 2014, 10:17
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Audiophilität

Ein Trend, der sich in der vermehrten Nachfrage zu teuren High-End-Geräten wiederspiegelt. Audiophile oder auch sog. „Hi-Fi-Enthusiasten” sind Menschen, die besonderen Wert auf Klagqualität setzen.

19. März 2014, 15:34
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Sommerloch

Zeit zwischen Ende und Beginn der parlamentarischen Arbeit im Bundestag um die Sommerferien herum

2. August 2013, 14:06
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Bobel

Als „Bobel” wird in der Kiffer-Subkultur umgangssprachlich ein Stück Haschisch bezeichnet.

30. November 2012, 13:50
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Indigo-Kinder

Wird von Esoterikern benutzt, um Kinder mit besonderen spirituellen Eigenschaften zu betiteln. Angeblich sollen diese Kinder eine besonders ausgeprägte indigofarbene Aura besitzen.

21. Juli 2013, 12:35
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Schmecktakel

Die neue Werbeaktion von McDoof.

24. November 2013, 16:07
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Datenzäpfchen

Nichts anderes als ein USB-Stick. Wird in der Jugendsprache so genannt.

29. März 2014, 08:32
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

anklicken

Seitdem ab 1995 das Internet Einzug in deutsche Haushalte gefunden hat, brauchte man Wörter, um die Navigation innerhalb der Seiten zu beschreiben. Und da die Mouse noch heute das klassische Navigationsinstrument ist und der Fingerdruck auf die Mousetaste ein klickendes Geräusch macht, wurde dieser Vorgang rasch als Klicken bezeichnet. Wäre die Mouse vom Material her anders beschaffen und hätte kein kurzes, hochfrequentes Geräusch, sondern ein Tieferes produziert, würde heute wahrscheinlich jeder sagen, klack doch mal die Seite an ...

15. Dezember 2012, 10:50
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Archaismen

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Solche vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage keinen Sinn mehr ergeben oder weil sie durch andere Wörter in der Zwischenzeit ersetzt wurden.

Archaismus

Klinkenputzen

Veralteter Begriff, der die Tätigkeit von Vertretern kennzeichnete. Hausierer und Vertreter liefen früher von Tür zu Tür und haben umgangssprachlich „Klinken geputzt”.

25. Juni 2013, 11:59
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Mär

Eine Geschichte bzw. Sage wurde früher gerne als „Mär ”bezeichnet.

30. November 2012, 13:05
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Flegeljahre

Die Flegeljahre waren die Pubertät. Also die Zeit, wo man vor sich hin flegelt und sich nicht an Regeln halten kann.

14. Dezember 2012, 11:24
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

berückend

attraktiv, berauschend,phantastisch,Hammer!

22. Juli 2015, 16:50
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Frauenzimmer

Kaum noch verwendete, umgangssprachliche und meiste abwertende Bezeichnung für eine Frau.

4. September 2013, 08:57
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Wams

Ursprünglich eine Unterjacke, später dann ein allgemeiner Begriff für ein Oberbekleidungsstück. Heute längst in Vergessenheit geraten.

7. Dezember 2012, 11:05
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Schutzmann

Archaismus für einen Polizisten.

17. November 2013, 09:59
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Fersengeld

Ein Archaismus, der bereits seit dem 13. Jahrhundert existiert und immer mehr in Vergessenheit gerät. Wer „Fersengeld” gibt, der macht sich aus dem Staub.

26. Juli 2013, 11:45
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Marken

Markennamen sind der perfekte Ort, um Kunstwörter zu suchen. Immer wenn Wortkünstler sich für ein Produkt einen passenden Namen ausdenken, entsteht ein neues Kunstwort. Ob es nun gut oder schlecht von der Allgemeinheit aufgenommen wird, spielt dabei erstmal keine Rolle. Nicht jeder Markenname ist zwangsläufig ein Kunstwort – nur wenn der Marke ein bewusster, künstlerischer Akt unterliegt, kann man von einem Kunstwort sprechen.

Marke

Wellness-Bummler

Als Wellness-Bummler begibt sich eine grüne Tasche auf Wellness Weltreise.Taschenpaten werden für diese lustige Mitmach-Aktion von wellness-bummler.de immer gesucht.

30. Juli 2013, 15:17
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

BiFi

Soll angeblich von beefy kommen. Leicht auszusprechendes Kunstwort mit Fragezeichen Charakter. Joooh .)))

15. Juni 2013, 16:43
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Trivago

Hotelsuchmaschine mit seelenlosem Retortennamen a la Zalando und Co.

15. Juni 2013, 09:15
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

PreSports

Bezeichnung für (vorsorgliche) sportliche Aktivitäten

22. August 2013, 13:40
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Sega

Japanischer Hersteller von Videospielen und Automaten. Früher auch Videospielkonsolen, war aber wohl nicht so erfolgreich. Der Dreamcast floppte und danach wurde der Markt wohl der Konkurrenz überlassen. Der Markenname ist aber ein echtes Kunstwort! Wer hier an eine japanische Bedeutung denkt, liegt falsch. Sega steht simpel für SErvive GAmes. Wer hätte das gedacht? ;-O

3. Juli 2013, 14:04
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Adidas

Adolf „Adi” Dassler hat in den 1920ern aus seinem Namen das Kunstwort Adidas kreiert. Kunst in der Welt der Marken. Geil!

19. Juni 2013, 10:18
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Katjes

Die Marke Katjes ist im Deutschen ein Kunstwort. Die ursprüngliche Bedeutung kommt aus dem Niederländischen und bedeutet „kleines Kätzchen”.

30. November 2012, 14:14
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Pixar

Pixel und Art werden zu Pixar. Passt! Pixelart reduziert. Oder doch lieber Pixart ..? Neeee -)

15. Juni 2013, 09:25
+
Kommentieren
+Kunst!