Registrieren
Login

Vestibulator
ist kunstwort

about

kunst
worte.de

Willkommen zur Wortkunst! Hier hast du die Möglichkeit, deine Worte zu veröffentlichen und unsere Sprache mit neuen Begriffen und Wortschöpfungen anzureichern. Werde Wortkünstler und erschaffe neue Kunstwörter, die sich rasch verbreiten und vielleicht irgendwann im Wörterbuch stehen.

info

Logatome

Die Geburt eines neuen Wortes führt meist zu einem Logatom – eine Lautäußerung, die den Silben oder Worten einer Sprachgemeinschaft ähnelt, in dieser aber noch nicht mit einer Bedeutung verknüpft ist.

Logatome können auf völlig unterschiedliche Art und Weise entstehen, z. B. durch Versprecher oder dem bewussten Akt der Worterfindung. Wird ein neues Wort bewusst kreiert, beispielsweise um eine neue Marke für ein Unternehmen zu erschaffen, so kommen Wortkünstler zum Einsatz, die aus Logatomen ein Kunstwort erschaffen.

Ein Kunstwort war also einmal ein Logatom, ein Logatom ist aber nicht zwangsläufig immer ein Kunstwort.

Kunstwort

Vestibulator

Das ist der Mann , kann natürlich auch eine Frau sein - wobei es dann Vestibulatorin heißen müsste , der die Gleichgewichtsorgane untersucht . Die Abteilung in der so was gemacht wird nennt sich Vestibularisabteilung .

4. Januar 2017, 14:41
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

elyserquickambrosisch

elyserquickambrosisch, als Verb bezeichnet es die enthusiastischste Form einer Begeisterung für Gesehenes, Gehörtes, oder Gefühltes. Es setzt sich aus folgendem Schema zusammen: elysisch herrlich erquicklich schön ambrosisch göttlich

28. Dezember 2016, 20:57
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

politisches Trumpeltier

Erstmals entdeckt in 2016 in den USA. Nahe Verwandte soll es auch in Ungarn und in der Türkei geben. Charakteristisch ist rüdes und unüberlegtes Zwitschern. Leidet auch unter chronischen Dekretenzwang. Sehr gefährlich, aggressiv. Muss beobachtet werden

5. Februar 2017, 16:08
+
Kommentieren
+Kunst!
Kunstwort

Dadaistendadaismuslesevergnügungsblätterauf

Wie das Wort, so da die da da abab pöm Dada vs. Ababpöm

28. Dezember 2016, 20:45
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Neologismen

Hat sich im Neudeutschen ein neues Wort erst einmal etabliert, so wird es zum Neologismus. Ein Neuwort, das sich im allgemeinen Sprachgebrauch immer mehr durchsetzt und früher oder später auch im Wörterbuch steht. Im Vergleich zu den Logatomen sind Neologismen immer mit einer Bedeutung verknüpft und auch schon Teil des allgemeinen Wortschatzes.

Neologismus

Mindfuck

Filmgenre, das dem Zuschauer eine simulierte Realität präsentiert, die in einer späteren Handlungswendung als ungültig erklärt wird. Diese Manipulation des Zuschauers wird als sog. „Mindfuck” bezeichnet. Mindfuck kann aber auch allgemein für eine paradoxe Situation oder Verstandestäuschung stehen.

31. August 2013, 09:00
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Sockenpuppe

„Sockenpuppen” oder „Fake-Accounts” sind im Web weitere Nutzerkonten ein und derselben Person, um eine bestimmte Meinung in Foren oder Blogs zu untermauern.

15. Juli 2013, 09:54
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Datenkrake

Soziale Netzwerke, die ihren Umsatz dadurch steigern, möglichst viele Nutzerdaten an zwielichte Dritte zu verhökern, werden als Datenkrake bezeichnet. Ein Neologismus so alt wie Facebook selber ...

25. Juli 2013, 12:07
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Torture Porn

Torture Porn ! relativ junges subgenre des horrorfilms. merkmal dieser relativ kontrovers diskutierten kategorie ist,dass folter, explizite gewaltdarstellungen, erniedrigungen und verstümmelungen, nicht nur punktuell als besondere Stilmittel am Rande der Handlung eingesetzt werden, sondern diese weitgehend bestimmen.

6. Oktober 2013, 21:21
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Vorglühen

Den ersten alkoholischen Rausch vor der eigentlichen Feier bezeichnet man als „Vorglühen”.

27. September 2013, 08:14
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Verschlimm­bessern

Mit dem Vorhaben etwas eigentlich zu verbessern, es im Endeffekt faktisch zu verschlechtern.

25. August 2013, 12:14
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Fratzenbusch

Statt des Bartes kommt der Fratzenbusch zwar länger als das Original aber auch eine lustige Idee für jung und alt

11. Oktober 2016, 00:35
+
Kommentieren
+Kunst!
Neologismus

Enkeltrick

Neologismus, der das asoziale Verhalten von Trickbetrügern beschreibt, die sich gegenüber hilflosen Senioren als Enkel ausgeben, um sie so ihres Erspartem zu erleichtern. Pfui!

5. Juli 2013, 15:38
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Archaismen

So wie Wörter neu geboren, sich verbreiten und irgendwann allgemein bekannt sind, so verschwinden alte Wörter auch wieder aus unserem Sprachgebrauch. Solche vergessenen Wörter sind die Archaismen – Begriffe, die kaum noch verwendet werden. Weil sie altmodisch sind, heutzutage keinen Sinn mehr ergeben oder weil sie durch andere Wörter in der Zwischenzeit ersetzt wurden.

Archaismus

Deutsche Mark

Die D-Mark war von 1948 bis 2001 das Bargeld der Deutschen. Seit dem Euro trauern ihr viele hinterher, dennoch stirbt das Wort langsam aus und wird zu einem Archaismus.

5. Oktober 2013, 09:49
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Beilager

Veraltetes Wort für Beischlaf.

21. November 2012, 14:31
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Mattscheibe

oder Flimmerkiste, für den Fernseher.

31. August 2016, 22:49
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Schickse

Freundin. Vermutlich im Sächsischen angesiedelt gewesen.

31. August 2016, 22:27
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Fete

kaum noch gebrauchte bezeichnung für eine Party oder feier..!!

6. Oktober 2013, 22:24
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Parodontose

Das Schreckgespenst der Achtziger und Neunziger, der Zahncremeindustrie. Zahnärzten als Parodontitis bekannt.

31. August 2016, 22:42
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Fisimatenten

Unsinn oder Faxen machen bezeichnen ältere Mitbürgen gerne als Fisimatenten. Ein Archaismus, der nur im Plural existiert und seinen Ursprung höchstwahrscheinlich im Französischen hat.

24. Juni 2013, 14:17
+
Kommentieren
+Kunst!
Archaismus

Oheim

Der Oheim ist der Bruder der Mutter, was heute generell als Onkel bezeichnet wird.

30. November 2012, 11:53
+
Kommentieren
+Kunst!
info

Marken

Markennamen sind der perfekte Ort, um Kunstwörter zu suchen. Immer wenn Wortkünstler sich für ein Produkt einen passenden Namen ausdenken, entsteht ein neues Kunstwort. Ob es nun gut oder schlecht von der Allgemeinheit aufgenommen wird, spielt dabei erstmal keine Rolle. Nicht jeder Markenname ist zwangsläufig ein Kunstwort – nur wenn der Marke ein bewusster, künstlerischer Akt unterliegt, kann man von einem Kunstwort sprechen.

Marke

Lego

„Leg Godt” bedeutet auf dänisch soviel wie „spiel gut”. Und dieses Akronym wurde zum Marken-Kunstwort einer der bekanntesten Spielzeughersteller.

27. November 2012, 13:59
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Nogger

Uraltes Kulteis mit genial schmutzig klingendem Kunstwort. Dazu noch der Slogan „Nogger dir einen!” Wie geil, wie geil ...

20. Juni 2013, 10:23
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Osram

Da geht das Licht auf! Ein Koffer-Kunstwort aus Osmium und Wolfram hast diesen Markennamen erschaffen.

19. Juni 2013, 16:38
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

MyRolli

Rolli ist (auch) der Spitzname für Rollstuhl

22. August 2013, 13:37
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Amstrad

1968 gegründetes britisches Unternehmen für Heimcomputer. Stellte u. a. den bekannten Spectrum her. Der Markenname basiert auf dem Namen des Firmengründers Alan Sugar: Alan Michael Sugar Trading.

10. Oktober 2013, 12:20
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Rolex

Schweizer Kultuhren, die seit 1905 produziert werden. Zum Markennamen wurde ein Kunstwort, das sich in allen europäischen Sprachen leicht aussprechen lässt. Klingt doch edel! ;-)

23. Juni 2013, 09:18
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Danone

Weltweiter Keks- und Milchproduzent. Wurde 1919 in Spanien gegründet. Der Markenname basiert auf dem Sohn Daniel des Firmengründers und bedeutet soviel wie „kleiner Daniel”.

26. September 2013, 09:45
+
Kommentieren
+Kunst!
Marke

Nordmende

Nordmende war ein Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Sitz in Bremen. „Nordmende” setzte sich dabei zusammen aus dem Nachnamen des Gründers Otto Hermann Mende respektive seines Nachkommen Martin Mende und „Nord” aus der Firmenbezeichnung (ab 1947) „Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH”.

15. September 2016, 16:15
+
Kommentieren
+Kunst!